Coworking der Künstler – Kunst im Karrée 2009 in München

Veröffentlicht am 17. Juli 2009 von Felix Schürholz in Kategorie: CoWorking Klatsch & Tratsch, Feuilleton, Fun, Satire, Fundsachen, Meinung, Praxisberichte, Beispiele, Best-Practice | Trackback URL | Zur Diskussion

Am 11. und 12. Juli 2009 öffneten in Schwabing und der Maxvorstadt mehr als 130 professionelle KünstlerInnen in und um die Herzog-, Schleißheimer-, Theresien-, und Leopoldstraße die Türen ihrer Atelier- und Arbeitsräume für die Öffentlichkeit und gewährten Einblicke in ihren Alltag und ihr Schaffen. Unter der Schirmherrschaft von OB Christian Ude und mit Förderung des Kulturreferats der Stadt München organisierte die Agentur 84Ghz die Veranstaltung.

Was auf den ersten Blick vielleicht nicht wie Coworking aussieht zeigt jedoch bei näherer Betrachtung durchaus wichtige Aspekte “fruchtbringender” Begegnung. Ähnlich vieler Selbständiger in ihrem “Home-office”, fehlt Künstlern oft der Austausch mit anderen und die Möglichkeit sich und ihre Arbeit zu zeigen. Geht es vielen Selbständigen nicht manchmal genauso? Ist ein neues Projekt, eine neue Kampagne oder ein erster Prototyp nicht auch ein kleines Kunstwerk, dass eine Öffentlichkeit braucht, um Feedback zu erhalten?

Kunst im Karrée hat dies sehr schön durch einen “Marktplatz” gelöst. Jeder Künstler konnte sich mit einem Kunstwerk an einem zentralen Ort den Besuchern präsentieren. Geleitet durch diese “exemplarische Arbeitsprobe” haben sich die Besucher der Veranstaltung dann auf ihre jeweils individuelle Tour durch die Ateliers und Wohnungen gemacht. Wie intensiv und wichtig so ein erster Eindruck sein kann, zeigt dieses Foto.

Marktplatz

Jeder von uns will gesehen werden und braucht einen Raum, um sich zu zeigen und um in Verbindung zu treten. Coworking bietet dies in hervorragender Weise. Viele Künstler haben sowohl die Möglichkeit genutzt sich zu zeigen, als auch andere Künstler in ihren Ateliers zu besuchen.

Nach der Besichtigung vieler der Ateliers am letzten Wochenende glaube ich, dass den meisten Künstlern, genau wie vielen Selbständigen ein gemeinsamer Ort fehlt, an dem sie sich regelmäßig treffen können, austauschen und gemeinsam arbeiten können. Ein solcher Ort – ein Coworking Center - im Herzen von München, wäre daher nicht nur für Selbständige eine sehr willkommene Bereicherung.



Diesen Artikel bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher)
Loading ... Loading ...




Nächster Artikel:
Vorheriger Artikel: