Wie Büroarbeiter sich gesund halten: Bürobilder und Büro-Olympiaden

Veröffentlicht am 11. September 2009 von Felix Schürholz in Kategorie: Feuilleton, Fun, Satire, Fundsachen, Meinung, Videos | Trackback URL | Zur Diskussion

Ein Büro ist in der Regel nicht ein Ort, der allen menschlichen Bedürfnissen und Fähigkeiten gerecht wird. Körperlich oft eingezwängt, geistig oft unterfordert oder fremdbestimmt, so empfinden viele Büroarbeiter ihren Arbeitsalltag. Entlastung, Inspiration und Ausgleich bieten “Bilderreisen” und “Körperübungen”.

Neben Lampen, Tischen, Stühlen, PCs und Druckern stellen Bürobilder in der Firma oder im Home-Office eine notwendige Erweiterung der physischen und geistigen Bürolandschaft dar. Ohne diese Bilder wäre produktives und kreatives Arbeiten nicht möglich. Neben der Technik benötigen wir Ruheoasen und positive Schwingungen für unseren Geist und unsere Augen. Bürobilder ermöglichen es uns wach und aufmerksam zu bleiben. Sie fördern die Vernetzung von linker und rechter Gehirnaktivität. Eine geschickte Auswahl der Bürobilder stellt oft eine positive und konstruktive Hilfe bei der Lösung und Bearbeitung unterschiedlichster Aufgaben dar.

Nach einigen Stunden des Sitzens, ist aber neben der Bewegung der Augen und des Geistes auch eine Bewegung des Körpers notwendig. “Büro-Olympiaden” sind hier eine von vielen, wenn auch nicht ganz ungefährlichen Alternativen.

Hier noch etwas Inspiration für weitere Disziplinen und Forschungsprojekte:


Employees Having Fun at Office®The most amazing home videos are here



Diesen Artikel bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher)
Loading ... Loading ...




Nächster Artikel:
Vorheriger Artikel: