Coworking für Hartz-IV Empfänger nicht vorgesehen

Veröffentlicht am 29. September 2010 von Felix Schürholz in Kategorie: CoWorking Basics, Konzeptionelles, CoWorking Kultur, Meinung, Studien und Trends | Trackback URL | Zur Diskussion

Jetzt sind sie bekannt, die neuen Regelsätze für Hartz-IV Empfänger. Die Bundesregierung hat die Bereiche und die dazugehörigen Beträge identifiziert und berechnet, die Hartz-IV Empfängern monatlich zur Verfügung stehen.  Einen Bereich für Coworking, berufliche Entwicklung oder persönliche Marketingmaßnahmen sucht man/frau vergeblich. Mit € 1,39 pro Monat schlägt, der damit wohl noch “verwandteste” Bereich, die Bildung, zu buche.

Zugegebenermaßen ist das Thema Coworking und Hartz-IV in der Vergangenheit noch nicht oft miteinander in Verbindung gesetzt worden. Meist sind Coworker hochqualifizierte und hoch motivierte Menschen, die nicht so leicht in den Verdacht geraten sich auf Kosten des Staates “aushalten zu lassen”, wie dies vielen Hartz-IV Empfängern sehr viel schneller und leichter unterstellt wird. Die Hartz-IV Empfänger, die sich nun nicht nur von diesem Stigma befreien wollen, sondern die auch aktiv und aus eigener Kraft etwas auf die Beine stellen wollen sind durch diese Regelung praktisch von einem wachsenden, äußerst dynamischen Arbeitsmarkt ausgeschlossen. Dies ist meiner Meinung nach weder für die Hartz-IV Empfänger,  noch für die Coworking Bewegung gut.

Eine breite und nachhaltige Bewegung, die die Coworking Bewegung sein möchte, braucht Impulse und die Mitarbeit aller Bevölkerungsgruppen. Eine mögliche Lösung zum Zugang für Hartz-IV Empfänger könnten etwa “Coworking-Gutscheine” sein, ein Modell, das sich am Vorbild der Bildungsgutscheine orientieren könnte. Ich bin gespannt, ob die eine oder andere Kommune hier in Zukunft vielleicht einen Versuch wagt oder die Bundesregierung den Posten Coworking für Hartz-IV Empfänger, neben der Bildung, noch einführt? Beim Coworking geht es ja zentral ums Arbeiten für sich, mit anderen und zum Wohl aller. Was wäre also sinnvoller, als allen die Möglichkeit zu geben, daran teilnehmen zu können?



Diesen Artikel bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher)
Loading ... Loading ...




Nächster Artikel:
Vorheriger Artikel: