Steckbrief: AMAPOLA Coworking

Veröffentlicht am 30. Juni 2016 von Felix Schürholz in Kategorie: CoWorking-Verzeichnis, Praxisberichte, Beispiele, Best-Practice | Trackback URL | Zur Diskussion

Neues Coworking Angebot in Berlin-Mitte: AMAPOLA Coworking

AMAPOLA_Coworking_Berlin-0607

Bitte beschreibt Euch kurz. Wie kam es zu AMAPOLA Coworking, was sind Eure Grundüberlegungen?

Vor der Gründung von AMAPOLA Coworking haben wir für einen Marktführer im Bereich flexible Büroraumvermietung gearbeitet und möchten jetzt selbst einen Ort schaffen, in dem nicht nur nebeneinander gearbeitet wird. Unser Umgang ist freundschaftlich und offen, wobei wir professionell arbeiten und man sich zu 100% auf uns verlassen kann.

Wie würdet Ihr in zwei, drei Sätzen die Arbeitskultur im AMAPOLA Coworking beschreiben?

Konzentriertes Arbeiten, ist bei uns genauso möglich, wie normale Gespräche zu führen oder Kundentermine wahrzunehmen. Die Atmosphäre ist insgesamt entspannt, es wird Rücksicht genommen auf die anderen Coworker, weshalb das ganze auch funktoniert.

Welche Raum- und Arbeitsplatzangebote können im AMAPOLA Coworking genutzt werden? Welche davon sind „pay per use“ bzw. extra zu buchen?

Wir haben einen Fix- Desk Bereich mit 24 Arbeitsplätzen, der mit einer Glaswand vom vorderen Flex- Desk Bereich getrennt ist. Die Flexiblen Arbeitsplätz befinden sich im vorderen Bereich des Spaces. Es gibt außerdem einen Besprechungsraum für bis zu 4 Personen und eine große Küche mit Couch und Esstisch.

Einen Fix-Desk gibt es bei uns zu 190€ mtl. Flex-Desks schon zu 150€ mtl.

Welche Arbeitsausstattung bietet Ihr an? Was davon ist aufpreispflichtig?

Im Preis inklusive sind:

Kaffee
Gefiltertes Wasser
Schreibtisch
Stuhl
Besprechungsraum
Reinigung
Highspeed Internet
Strom
Tageslicht Lampen
Geschäftsadresse
Post Service
Empfangsservice
Drucken, scannen, kopieren.

Softdrinks werden nach Verbrauch gezahlt.

Bietet Ihr Zusatzservices an und wenn ja, welche?

Wir bieten neben unseren Flächen auch Sekretariatsservice, Büroservices und Unternehmensadressen an.

Wie sieht die Nutzerstruktur im AMAPOLA Coworking zur Zeit aus? Welche Professionen sind vertreten? Gibt es Schwerpunkte, auf die Ihr Euch spezialisiert habt?

Hauptsächlich Freiberufler, Pendler (wegen Nähe zum Hauptbahnhof) und Startups.

Wie würdet Ihr die Lage Eures Space beschreiben? Und wie gut ist AMAPOLA Coworking zu erreichen?

An der U-Bahn Schwartzkopffstraße, in fußläufiger Nähe zum Hauptbahnhof, dem Ministerium für Wirtschaft und Energie und der Charité Universitätsmedizin findet Ihr uns. Wir haben direkt nebenan einen Bäcker, 20 Meter weiter befindet sich das sehr gute Restaurant (auch Mittagstisch) „Esszimmer“ und ca. 40Meter ein kleines schönes Café mit leckerem Kuchenangebot und leckeren Snacks.



Diesen Artikel bewerten:



Nächster Artikel:
Vorheriger Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben